Krakauer Haus
Krakauer Haus in Nürnberg  

 



Kulturzentrum im Krakauer Haus


Kontakt >>     
Parken >>

Veranstaltungssaal mieten >>

    Polnische Filmwoche
 


20 Jahre schon gibt es nun das Krakauer Haus in Nürnberg - das haben wir kräftig gefeiert - alle Fotos und Infos hier:
20jahre.krakauer-haus.de

  PolenAllergie
 
  Kraków otwarty na świat
      - Krakau offen zur Welt
  Die Sendung
  mit dem polnischen Akzent.

  Jeden 4. Mittwoch im Monat
  19 bis 20 Uhr bei Radio-Z 95,8 MHz.
  
  Newsletter
Anmeldung unter:
newsletter@krakauer-haus.de
  Turmsaal
Suchen Sie einen Raum für Ihre Firmen-/Privatfeier?
Mieten Sie den Turmsaal des Krakauer Hauses...
 

Kuba Duda Solo
Sonntag, 16. Juli, 20.30 Uhr
Hemdendienst
Rothenburger Straße 10 (im Volksbad)


Kuba Duda ist ein junger Gitarrist und Autor von Instrumentalmusik. Er begeistert das Publikum mit seiner individuellen und einfallsreichen Spielweise und Virtuosität. Seine leicht düsteren Kompositionen, begleitet von stimmungsvollen Videoprojektionen erzeugen eine außergewöhnliche Atmosphäre. Manche Zuhörer vergleichen die Stimmung seiner Musik mit den Soundtracks zu Filmen von David Lynch und Jim Jarmusch - diese Inspirationen gibt der Krakauer Musiker gerne zu.
Kuba Duda spielte bereits in Nürnberg mit der Krakauer Band "Vladimirska".

Eintritt gegen Spende

 

InselKunst:
Kornel Janczy
Caspar Hüter
Ein jährlich stattfindendes Projekt, zu welchem Krakauer und Nürnberger Künstler eingeladen werden. Die Werke werden innerhalb der Insel Schütt präsentiert.

Kornel Janczy, ein Krakauer Künstler, stellt seine malerische Komposition direkt auf dem Fluss aus und überrascht damit die Nürnberger und alle Touristen. Die Arbeit bezieht sich in erster Linie auf die Tradition der romantischen Landschaftsmalerei, die in Deutschland ihren Ursprung hatte.

Caspar Hüter ist bekannt für seine überdimensionalen Rauminterventionen aus Rollladenlamellen - zum 20. Jubiläum des Krakauer Hauses präsentierte er seine ausdrucksstarken Arbeiten in Krakau und in Nürnberg. Zu InselKunst 2017 plant er eine Lichtinstallation im Kassemattentunnel.

mehr Infos...

 
 
 
 

Über uns:
Eine europaweit einmalige Idee krönte 1996 die damals bereits über 20jährige Partnerschaft zwischen Nürnberg und Krakau: Die beiden Stadtregierungen eröffneten jeweils in der anderen Stadt Vetretungen, die vor allem im Bereich der Bildung und Kultur arbeiten.

Das Krakauer Haus in Nürnberg liegt in einer mittelalterlichen Basteianlage, die einst Teil der Stadtmauer war. Das Nürnberger Haus in Krakau ist in einem Gebäude aus dem 15. Jahrhundert im ehemaligen jüdischen Viertel Kazimierz untergebracht.

Das von der Stadt Krakau ins Leben gerufene und finanziell getragene Kulturzentrum im Krakauer Haus, dem die Leitung des Hauses unterliegt, sorgt dafür, dass die bedeutendsten Krakauer Künstler ihre Werke hier präsentieren und dass bekannte Intellektuelle aus Krakau an der Begegnungen in Nürnberg teilnehmen.

Seit der Entstehung des Hauses wirken hier außerdem zwei Vereine, die sich für Begegnung zwischen Deutschland und Polen sehr aktiv und ehrenamtlich einsetzen: Krakauer Turm Verein und Deutsch-Polnische Gesellschaft in Franken.

Diese drei Institutionen bieten den Nürnbergern gemeinsam ein Kulturprogramm an, das Ihnen die Partnerstadt und die polnische Kultur näher bringt.

Im Restaurant „Kopernikus“ können Sie die Vorzüge der polnischen Küche testen. Und wenn Sie eines Tages eine Reise nach Polen planen, finden Sie bei uns Unterstützung: Im Erdgeschoss des Turms befindet sich das Krakauer Informationszentrum, das vom Reisebüro "Polenreisen" geführt wird. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Mehr Infos zu unserer Geschichte: 20jahre.krakauer-haus.de

 

Wislawa Szymborska: Geburtstag

 

 



webdesign: wanat