So
20 Uhr

Geva Alon/Israel ---------------------------------- Vorgruppe: Nick & June 

 
             

"He looks like Beck, sings like Bowie and plays guitar like Clapton." (Planet Notion)

 

 

Wer zwischen den modernen Türmen Tel Avivs und den historischen Kellergewölben Jerusalems die Musik einer jungen, sich neu orientierenden israelischen Generation hören möchten, der kommt an Geva Alon nicht vorbei.

Der in seiner Heimat mit Goldenen Schalplatten dotierte Sänger produzierte sein neuestes Album "In the Morning Light" zusammen mit Thom Monahan, der auch schon mit Devendra Banhart gearbeitet hat.

VORGRUPPE: Dort, wo lässiger Pop auf melancholischen Folk trifft, die Großstadt auf Polaroid-Charme glänzt, zwischen „home“ und „homesick“, wo Woody Allens „Annie Hall“ um die Ecke lugt und Schiller zitiert – genau dort beginnt die Reise von NICK & JUNE.

Mit im Gepäck: die Akustikgitarre, zwei wundersam eigene Stimmen und eine Band, die im richtigen Moment die Töne vorgibt, um in nächsten zu verstummen.

Fotos. Krzyszttof Nowak