Do
20.00
  Klassik im Turm
„Chopin und 12 polnische Komponisten“ – ein Konzert für Klavier und Flöte
 


Zwei Musiker aus Krakau, Teresa Kaban (Klavier) und Henryk Blazej (Flöte), präsentieren kurze, sehr attraktive und oft auch humoristische Miniaturen für Klavier und Flöte – es sind dies unbekannte und selten gespielte Stücke.

Das Konzert „Chopin und 12 polnische Komponisten“ stellt eine Art Anthologie dieser Gattung in der polnischen Musik dar, und reicht von Chopin über W. Lutoslawski bis hin zu H.M. Gorecki. Im Programm finden sich kurze Stücke der größten polnischen Komponisten des 19. und 20. Jahrhunderts (Szymanowski, Szeligowski, Rozycki, Bacewicz, Karlowicz, Kisielewski, Penderecki, Lutoslawski, Gorecki), welche allesamt doch eigentlich für die große Form (Oper, Sinfonie…) bekannt sind.

Teresa Kaban ist Konzertpianistin und Absolventin der Musikakademie Krakau. Als Solistin spielte sie auf zahlreichen bedeutenden Bühnen Polens und in 40 Staaten Europas, den USA, sowie im Nahen und Fernen Osten. Auch nahm sie an zahlreichen Musikfestivals teil, wobei sie von Kritikern und Musikerkollegen stets mit Lob überschüttet wurde.

Sie spielte viele Werke für das polnische Radio in Warschau ein, ebenso für italienische, deutsche, englische, amerikanische, koreanische, tschechische Sender und die BBC in London. Ihre Konzerte wurden wiederholt live vom polnischen Fernsehen und Radio übertragen.

Sie tritt häufig im Duett mit dem Flötisten Henryk Blazej auf, ebenfalls einem Absolventen der Musikakademie Krakau, der als Solist und Kammermusiker auf fast allen bedeutenden Bühnen Polens spielte sowie in zahlreichen international bekannten Konzertsälen, wie zum Beispiel der Wigmore Hall,

 
  St. Martin-in-the-Fields, dem Barbican Centre, dem Purcell Room, dem St. John Smith Square, dem Big Theatre (Los Angeles), der Carnegie Hall und dem Lincoln Centre (New York).

 

Eine Veranstaltung des Kulturzentrums im Krakauer Haus