15 - 20.00 Uhr „Polnischer Weihnachtsmarkt“ im Krakauer Haus
Schirmherrschaft: Alt-Oberbürgermeister Dr. Peter Schönlein
   
 
Waren Sie letztes Jahr bei uns? Haben Sie den Biergarten im Winter erlebt? Haben Sie das heisse Bier probiert und sich mit dem „tollwütigen Hund“ gewärmt? Haben Sie die stimmungsvolle und gemütliche Atmosphäre an der Stadtmauer, unweit und doch fern von dem überfüllten Zentrum mit uns genossen, mit Weihnachtsmusik, Verkaufständen mit polnischen Spezialitäten und schönen Engel, Baumschmuck, Geschenken, Bernstein und und und…?
Dann kommen Sie bestimmt wieder und bringen Ihre Freunde mit. Wir freuen uns auf Sie!

Und dieses Jahr bieten wir Ihnen
zusätzliche Attraktionen an:

 

 

 
Zu Eröffnung des Weihnachtsmarktes am 08.12 laden wir Sie gleichzeitig herzlich zu einer Ausstellungseröffnung in der Galerie ein. Wolfgang Hofer nimmt zum Thema seiner künstlerischen Arbeit die Bildstöcke und "Herrgottswinkerl", kleine schlicht bemalte und mit Plastikblumen geschmückte Holzkästchen mit Madonnenbildnis, die man oft am polnischen Strassenrand antreffen kann.
Und doch sind die Motive bei genaueren hinschauen etwas überraschend. Es handelt sich nämlich nicht um reine Kopien des südpolnischen „Marterls“, die Themen sollen den Betrachter inspirieren und herausfordern. Es wird nicht Religiöses infrage gestellt, jedoch über den Bereich starrer Interpretation hinausgefühlt. mehr...
   
 

 

 

     

 

8 - 11.12.2006 - Kunst im Entstehen: Andrzej Siek, Skulpturen
Der junge Bildhauer aus Krakau lässt vor den Augen des Publikums seine mystischen Figuren entstehen.

Andrzej Siek, Jahrgang 1973, Absolvent der Fakultät für Bildhauerei an der Akademie für Schöne Künste in Krakau. Sein Diplom mit Auszeichnung erhielt er im Jahre 1999. Begründer des Künstlervereins T.A.M. Fertigt Holz-, Metall- und Steinskulpturen an und entwirft Bühnenbilder, Masken, Kostüme für Happenings und Konzerte primitiver Musik. Seine Arbeiten wurden in Krakau, Kattowitz, Warschau und Breslau ausgestellt.

 

 

 

 

14 - 17.12 Kunst im Entstehen: Naive Kunst aus Kutno
Anders als Andrzej Siek, der zwischen 8. und 11.12 im Krakauer Haus geschnitzt hat, absolvierte der Künstler aus Kutno keine Kunsthochschule. Eine Gelegenheit, die Arbeitsweise und die entstandene Kunstwerke eines Akademikers und eines Autodidakten zu vergleichen.

Charakteristisch für die sog. "naive Kunst" ist die betont einfache, phantasievolle Wahl der Motive. Autodidakten erstellen ihre farbenfrohe Welten mit Menschen, Tieren und Landschaften. Naive Künstlerinnen und Künstler wollen die Realität möglichst genau wiedergeben - doch es ist ihre eigene Realität. Sie verbindet sich mit Einfallsreichtum, Phantasie und Erzählfreude. Es ist eine sehr subjektive, nur am eigenen Erleben gemessene Realität. Volkskünstler aus Kutno gehören zu den bekanntesten naiven Künstlern aus Polen.

   
 

 

 

   
  Sonntag, 17.12, 19.30 Uhr - Weihnachtslieder im Stil "Crossover"

Von der unerschöpflichen Möglichkeit des Ineinandergreifens verschiedener Musikgattungen fasziniert - von Klassik über Pop, Folk bis Jazz, und durch Bearbeitungen der Weihnachtslieder von Pospieszalski oder Anna Maria Jopek inspiriert, entstand eine fesselnde musikalische Synthese verschiedener Genres, die der Komponist Achim Sevenitz zusammen mit den Musikern seiner Gruppe feinfüllig vorstellen wird.

Es singt Teresa Erbe - Solistin des Staatstheaters Nürnberg.


   
Ciasteczka z Krakowa

Können Sie diesen Firmennamen nicht aussprechen? Das macht nichts, Hauptsache
die Kekse und Pralinen aus Krakau schmecken Ihnen!

Und bevor Sie für das Fest diese Leckereien einkaufen, werden Sie zum
Probieren eingeladen.

Jeden Tag vom 8 bis 11 Dezember "Happy Hour" :-) um 19 Uhr...
 





 
 

8 - 11.12.2006 - Krystyna Drozdowska, Glasmalerei


In den ersten Tagen nach der Eröffnung hatten Sie die Gelegenheit, der Künstlerin aus Krakau, Krystyna Drozdowska, bei der Arbeit zu zu schauen. Sie malt auf Glas - auf ihr Wunsch kann Sie eine Weihnachtskugel mit Ihrer Wunschbeschriftung verzieren...






   
11.12.2006 (17:00 - 19:00 Uhr) - Filzabend

Gestalten Sie Ihre eigenen Weihnachtsgeschenke auf kreative Art!

Broschen, Ringe, Ketten, Anhänger, Bauschmuck aus Filz - das Krakauer Haus
veranstaltet einen zweistündigen Filzabend, bei dem Sie einfach und günstig erleben,
wie  aus Filzwolle kleine Wunder entstehen.

Im Anmeldungspreis von 5,- EUR sind die Materialkosten bereits inbegriffen.
 

 

 

 

Und sonst... finden Sie bei uns bestimmt etwas, was Ihr Herz höher schlagen lässt... Hier ein ganz kleiner Ausschnitt aus dem "Geschenkekatalog":

 

 

 

Die Galerien AB und BB finden Sie an zwei Orten in Krakau (eine davon - ganz prominent - in den Tuchhallen auf dem Hauptmarkt) und in Breslau. Und für die kurze Zeit zwischen 8. und 20. Dezember - eröffnet "eine Filiale" in Nürnberg, auf dem Polnischen Weihnachtsmarkt! Und bietet nicht nur die "Kleider für Engel" an...


Finden Sie Ihren Lieblingmusikanten! Oder gefallen Ihnen die Engel mit roten Herzen in den Händen besser?


Unter diesen Weihnachtskarten finden Sie keine zwei, die identisch sind. Kein Wunder, denn jede einzelne wurde liebevoll von einer Krakauer Künstlerin, Kasia Zalewska, gestaltet, gezeichnet, gemalt, geklebt...

Alles andere als langweilig, diese Filzmützen...

Grosse Auswahl, tolle Muster, alles Handarbeit...
       

Artur Nowak ist ein Künstler aus Krakau, der den Teufel genauso sympathisch fidet wie einen Engel...


"Hurtownia Rzeczy Ładnych" heisst so viel wie "Grosshandel der Schönen Sachen". So nennt sich die nächste Kunstgalerie, die auf dem Polnischen Markt vertreten ist.


Strickarbeiten ungewöhnlicher Art bietet Agnieszka Drożdż an: vom Baumbehang bis zu Damenschmuck.


Bernstein ist bis zu 260 Millionen Jahre alt. Aus dem zähflüssigen Harz damals lebender Bäume wurde im Laufe der Zeit eine feste Substanz. Bernstein gehört zu den ältesten Schmucksteinen.


  Handbemalter Weihnachtsschmuck der Firma BAR aus Krakau: Die Faberge-inspirierten Eier sind zum Teil mit Svarowski-Steinen geschmückt. Neue Muster eingetroffen! Nach USA verkauft sich die Diamanten-Variante :-)  
 

 

 
       

Eine Veranstaltung des Kulturzentrums im Krakauer Haus und des Krakauer Turm Vereins

 

 

 

 

 

eXTReMe Tracker