Do
20.00

"Wir sind alle nicht von hier“
Radek Knapp liest aus der Gebrauchsanweisung für Polen

 
 



 

Wieder Mal haben die Stühle des Veranstaltungsraumes im Krakauer Haus nicht ausgereicht... Gelesen hat an diesem Abend Radek Knapp, ein österreichischer Autor polnischer Abstammung.

Radek Knapp, 1964 in Warschau geboren, lebt seit 1976 in Wien, wo er sich nach einem Philosophie-Studium als Schriftsteller etablierte. 1992 erhielt er das Nachwuchsstipendium für Literatur des Bundesministeriums für Unterricht und Kunst, 1993 den Würdigungspreis der Stadt Wien für Literatur, 1994 den Literaturpreis des ZDF-Kulturmagazins "Aspekte“. Sein Buch „Herrn Kukas Empfehlung " wird gerade als deutsch-polnische Produktion verfilmt.




 
     

Radek Knapps "Gebrauchsanweisung für Polen" ist ein Band aus der Reihe des Piper-Verlags "Gebrauchsanweisung für ...".

Die Reihe wendet sich an Reise- und Leselustige, die gerne etwas über die Welt erfahren möchten, denen konventionelle Reiseführer aber zu oberflächlich, literarisch anspruchslos oder ganz einfach zu langweilig sind.

Was Kaminer für die Russen in Deutschland ist Knapp für die Polen in Österreich. Ironisch und einfühlsam lotste er uns immer weiter in die Geheimnisse des Landes und lässt uns sehen, dass alle Klischees zutreffen und trotzdem alles ganz anders ist, als wir gedacht haben.

Fotos: Jutta Missbach

 
     
 
 
       

Eine Veranstaltung des Kulturzentrums im Krakauer Haus