Fr
19.30
 

Gypsy-Jazz im Turm
L’Ensemble Nuages

   
 



 
Zwei Gitarren, Klarinette, Akkordeon und Bass zauberten für das entzückte Publikum Jazz-Standards, Bossa Nova, Klezmer–Melodien und leidenschaftliche Improvisationen unter dem Zeichen des Sinti-Swing.

L’Ensemble Nuages - 5 Studenten der Musikhochschule in Würzburg:

Rehan Syed - Solo Gitarre
Bartosz Smoragiewicz (Schüler von Leszek Zadlo, links auf dem Foto) - Klarinette
Harald Oeler - Akkordeon
Bertram Oeler - Bass
Stefan Degner - Gitarre


Die melodiösen Themen, die leidenschaftlichen Improvisationen und die rhythmische Begleitung sind die wesentlichen Merkmale der Formation . Einerseits inspiriert von Django Reinhardts Erbe, dem Sinti-Swing, andererseits auch immer wieder von jazzigen und verschiedenen folkloristischen Klängen beeinflußt, wirkt ihre Musik feurig, manchmal melancholisch, jedoch immer mitreißend. Zu ihrem Repertoire gehören Gypsy- und Jazz-Standards, Musette-Walzer, Tango, Klezmer und viele Eigenkompositionen, wobei der Sinti-Swing sicherlich den größten Einfluß auf die Musik der fünf Musiker hat.

 
 

Der Raum war voll, das Publikum jubelte, die Musiker waren glücklich: "Ihr habt ein tolles Publikum, die Leute hören konzentriert zu und gehen voll mit" . Kurz gefasst: Ein schöner Abend, trotz des trüben Wetters draussen :-)
 
       

Eine Veranstaltung des Kulturzentrums im Krakauer Haus