Fr
20.00
  Literatur im Turm - Ryszard Krynicki - Lyriker, Übersetzer, Herausgeber, einer der wichtigsten Vertreter der zeitgenössischen polnischen Lyrik.
   
 



 
Ryszard Krynicki (geb. 1943, in Österreich als Kind polnischer Zwangsarbeiter) unterlag von 1976 bis 1980 dem offiziellen Druckverbot, da er Mitglied der Opposition war und enge Kontakte zum Untergrund hatte. In den Jahren 1976 bis 1989 veröffentlichte er ausschließlich in Verlagen außerhalb der Zensur. Von 1978-1981 war er Redaktionsmitglied der unabhängigen Zeitschrift "Zapis" [Eintrag]. Krynicki ist einer der herausragendsten Dichter der als "Neue Welle" bezeichneten Generation. Er wurde mit dem Kościelski-Preis, dem "Preis der Dichter", dem Preis der Jurzykowski-Stiftung und dem vom polnischen PEN-Club verliehenen Preis der Robert-Graves-Stiftung ausgezeichnet.

Er ist korrespondierendes Mitglied der Akademien der Schönen Künste in München und Dresden. Er übersetzte u.a. Nelly Sachs, Bertolt Brecht, Reiner Kunze, Paul Celan. Gemeinsam mit seiner Frau Krystyna führt er den Verlag a5, in dem u.a. eine Auswahl von Gedichten von Wisława Szymborska sowie von Zbigniew Herbert erschienen sind. Er war lange in Posen ansässig und lebt heute in Krakau.
 
 


Im Jahre 2000 erhielt Krynicki den Friedrich-Gundolf-Preis für Vermittlung deutscher Kultur im Ausland.

MODERATION:
Dr. Daniel Schümann
studierte 1994 bis 2000 in Bamberg, Kazan' (Russland) und London Slavistik, Anglistik und Germanistik und schloss sein Studium mit dem Magister in Slavischer Philologie und dem Staatsexamen in Englisch und Deutsch ab. Seit Juni 2006 ist er Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Fachbereich Slavistik an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg, wo er neben Lehrveranstaltungen in den Fächern Russistik und Komparatistik auch regelmäßig Kurse zur polnischen Literatur und Kulturgeschichte anbietet. Im Jahre 2003 promovierte er mit einer Arbeit zur Rezeption des russischen Romans "Oblomov" (1859) im deutschsprachigen Raum. Derzeit arbeitet er an einem Forschungsvorhaben zur Darwin-Rezeption in Polen.

 
       

Eine Veranstaltung des Kulturzentrums im Krakauer Haus