Mi
19.30
  Buchpräsentation - Marta Kijowska,
Krakau. Spaziergang durch eine Dichterstadt
 
           





Das Buch:
Geschichte und Atmosphäre von Polens literarischer Hauptstadt. Mit zahlreichen farbigen Abbildungen, dtv, August 2005.

Schon zu Beginn des 20. Jahrhunderts war die alte polnische Königsstadt eine literarische Hochburg. Sie ist es bis heute geblieben und nach wie vor die schönste Stadt Polens. Nobelpreisträger, Nationaldichter, das junge intellektuelle Polen, Kulturschaffende aller Couleur, Autoren von Czesław Milosz, Stanisław Lem bis zu Wisława Szymborska haben in Krakau gelebt oder leben noch dort.

Marta Kijowska erzählt die geistige und kulturelle Geschichte ihrer Heimatstadt.

Die Autorin:
Marta Kijowska, 1955 in Krakau geboren, studierte Germanistik und lebt in München.

Sie hat als Dozentin, Übersetzerin und Lexikonredakteurin gearbeitet, wurde mit Preisen und Stipendien ausgezeichnet und ist als Journalistin seit vielen Jahren für große Zeitungen, Hörfunk und Fernsehen vor allem zu Themen der polnischen Kultur und Geschichte tätig.

Der Abend: Die Autorin las Ausschnitte aus ihrem Buch vor dem Hintergrund einer Diashow - die Fotos stammten teilweise aus dem Buch.

Es folgte eine Signierstunde.
 
       

Eine Veranstaltung der Deutsch-Polnischen Gesellschaft in Franken
und des Kulturzentrums im Krakauer Haus