navi3x1.gif


 



               C I N E C I T T A                

DIENSTAG, 3.5.2016
20 Uhr

Rote Spinne / Czerwony pająk
Polen 2015

Dauer: 95 Min.

Regie: Marcin Koszałka

Drehbuch: Marcin Koszałka, Łukasz M. Maciejewski
Kamera: Marcin Koszałka
Musik: Petr Ostrouchov
Produktion: Mental Disorder 4
Darsteller: Filip Pławiak, Adam Woronowicz, Julia Kijowska, Wojciech Zieliński, Małgorzata Foremniak, Marek Kalita, Przemysław Bluszcz, Piotr Głowacki u.a.

Alleine schon die stilisierten, atmosphärischen Bilder aus dem Krakau der 1960er Jahre machen den Film sehenswert. Marcin Koszałka, mehrfach ausgezeichnet für seine Arbeit als Kameramann, schlüpft hier in die Rollen des Drehbuchautors und des Regisseurs. Ein ungewöhnlicher Film, der wahre Begebenheiten (die Geschichte des minderjährigen Serienmörders aus Krakau, Karol Kot) mit urbanen Legenden vom mythischen, vom Volksmund „Rote Spinne“ getauften Mörder vermischt. In dem Film geht es nicht um das Auflösen eines kriminellen Rätsels – sondern um die Rätsel der menschlichen Psyche. Warum und wann entsteht das Verlangen, etwas Böses zu tun? Warum will jemand böse sein oder wird vom Bösen inspiriert und angezogen? Schon die hervorragende Anfangssequenz des Filmes zeigt den geheimnisvollen Mechanismus einer solchen Faszination.