navi3x1.gif


 


Filmhauskino im Künstlerhaus, Königstraße 93, 90402 Nürnberg

Mittwoch, 11.5.2016
20,15 Uhr

Call me Marianna

Polen 2015

Regie: Karolina Bielawska
75 Min., OmeU

 

Eine mehrfach preisgekrönte Dokumentation (Festivals in Locarno, Lissabon, Los Angeles, Krakau u.v.m.) über die 40-jährige Marianna,  die sich für eine Geschlechtsumwandlung entschieden hat. Ihre Ex-Frau will sie nicht mehr sehen, ihre Tochter weist sie zurück, ihre Mutter nennt sie immer noch „mein Sohn“. Der Film begleitet Marianna während des Übergangs von Mann zu Frau, verlassen von ihren Lieben, allein in einer Welt, die nicht bereit ist, ihr wahres Selbst zu akzeptieren.

 

Die Filmvorführung markiert den Auftakt einer polnischen Filmreihe im Rahmen des Internationalen Festivals TALKING ABOUT BORDERS des Staatstheater Nürnberg. Polen steht dieses Jahr im Mittelpunkt dieses Theater- und Literaturprojekts, das vom 23. bis zum 26. Juni im Schauspielhaus stattfinden wird - mit Theatervorstellungen, Künstlergesprächen, einer Ausstellung, Konzerten und Diskussionen zum Thema Polen. Ab April über mehrere Termine hinweg bis zum Start des eigentlichen TALKING ABOUT BORDERS Festivals werden im Filmhaus der Stadt Nürnberg auch Dokumentar- und Spielfilme gezeigt, die sich alle im weitesten Sinne mit dem Thema Grenzen auseinander setzen. Genaue Infos und Termine finden Sie unter www.staatstheater-nuernberg.de (Menüpunkt “Wettbewerbe”).