navi3x1.gif


 

ABSCHLUSSKONZERT - IRCHA - Mikołaj Trzaska Clarinet Quartet


23. 05. Samstag, 20 Uhr

Festsaal im Künstlerhaus, Königstraße 93

Foto: Dominik Sipinski

IRCHA - Mikołaj Trzaska Clarinet Quartet
Mikołaj Trzaska: bass clarinet
Wacław Zimpel: clarinet, tarogato, bass clarinet
Michał Górczyński: bass clarinet
Paweł Szamburski: clarinet, bass clarinet

Nur mit Klarinetten zaubert die Gruppe IRCHA einen Sound herbei, in dem man Rock, Jazz und klassische Kammermusik wiederfindet. Ihre Inspirationen stammen aus Osteuropa, ihre Kompositionen verbinden chassidische Überlieferungen mit einem zeitgenössischen Verständnis jüdischer Kultur. Mikołaj Trzaska, Saxophonist und einer der profiliertesten Jazz-Musiker des Landes, Gründer der Gruppe IRCHA, ist Gewinner des Polnischen Filmpreises 2014 in der Kategorie Beste Filmmusik. Im Rahmen des 10. Polnischen Filmfestivals ist er auch im Dokumentarfilm „Miłość“ („Liebe“) zu sehen (der Film porträtiert die berühmte Yass-Gruppe „Miłość“ aus Gdańsk, die in den 1990er Jahren den polnischen Jazz revolutionierte).

Für das Konzert in Nürnberg versprach der Bandleader ein spezielles Programm – zusammengesetzt aus dem ursprünglichen Repertoire der Gruppe und aus der minimalistischen, industriellen, oft herrlich düsteren Filmmusik von Mikolaj Trzaska, die dem Publikum der Polnischen Filmwochen aus dem Filmen von Wojciech Smarzowski gut bekannt ist.

Eintritt: 10 €.

Angebot für die Festivalgäste: Wer drei oder mehr Karten zur Polnischen Filmwoche gesammelt hat, (egal ob in Nürnberg oder Erlangen), hat freien Eintritt zu diesem Konzert – nach Anmeldung unter kontakt@krakauer-haus.de bis 15.05.2015