navi3x1.gif


 



C I N E C I T T A

SA., 10.05.2014
20 Uhr

Ida

PL 2013
Regie: Paweł Pawlikowski
Dauer: 79 Min.
Drehbuch: Paweł Pawlikowski,
Rebecca Lenkiewicz
Kamera: Łukasz Żal,
Ryszard Lenczewski
Produktion: Opus Film, Phoenix Film
Musik: Kristian Eidnes Andersen
Darsteller: Agata Kulesza,
Agata Trzebuchowska,
Dawid Ogrodnik, Joanna Kulig,
Jerzy Trela, Adam Szyszkowski,
Halina Skoczyńska, Dorota Kuduk,
Natalia Łągiewczyk, u. a.

Polen 1962: Anna ist eine Novizin, die in einem Kloster von Nonnen erzogen wurde. Bevor sie ihr Gelübde ablegen kann, gibt ihr die Oberschwester des Klosters den Auftrag, ihre Tante Wanda zu besuchen, Annas einzige noch lebende Verwandte. Wanda, die Schwester ihrer
Mutter, eine leidenschaftliche Sensualistin mittleren Alters, offenbart ihr ein Geheimnis: Eigentlich ist Anna Jüdin und ihr wahrer Name ist Ida. Von der Nachricht ins Wanken gebracht, begibt sich Ida gemeinsam mit ihrer Tante auf eine Reise, auf der sie sich mit der tragischen Geschichte ihrer Familie auseinander setzen muss – aber auch beginnt, ihr eigenes Leben, ihre Ideale und ihren Glauben zu hinterfragen.

Ein weiterer Film, der sich mutig an die schwierigen Episoden der polnischen Geschichte heranwagt. Der Film „Ida” ist Gewinner des Polnischen Filmfestivals Gdynia 2013. Der Regisseur Pawel Pawlikowski (Jahrgang 1957) studierte unter anderem deutsche Literatur in Oxford und etablierte sich in Großbritannien als Filmemacher, bevor er 2013 mit „Ida“ seinen ersten polnischen Film drehte.
"Polnische Filmkunst wie in besten Zeiten" (Frankfurter Rundschau)