navi3x1.gif
   




Rose / Róża

Sa., 21.4.2012


C I N E C I T T A

PL 2011
Regie: Wojciech Smarzowski

Produktion: Wytwórnia Filmów Dokumentalnych
i Fabularnych (Warszawa)

Dauer: 98 Min.

Drehbuch: Michał Szczerbic

Musik: Mikołaj Trzaska

Kamera: Piotr Sobociński jr

Darsteller: Marcin Dorociński, Agata Kulesza, Kinga Preis, Jacek Braciak, Malwina Buss, Marian Dziędziel

Der neue Film von Wojciech Smarzowski liefert ein brutales und intensives Erlebnis. Das Groteske und Überzeichnete, das für „Die Hochzeit“ und „Das Haus des Bösen“ charakteristisch war, weicht einer durchaus realistischen Erzählweise – Smarzowski behandelt diesmal seine Protagonisten bitterernst und erzählt in seinem Film, wie nach dem 2. Weltkrieg die neue Ordnung in den Masuren entstand.

Tadeusz, ein polnischer Untergrundkämpfer, kommt in das masurische Dorf, um den letzten Willen eines gefallenen deutschen Soldaten zu erfüllen. Der Krieg ist zu Ende, aber vom Frieden kann hier nicht die Rede sein. Die Deutschen, die hier bisher zu Hause waren, müssen Platz für die neuen Ansiedler machen, die auch nicht freiwillig ihre Häuser in Ostpolen verlassen haben.

Es wüten die russischen Einheiten und die polnischen Inhaber der neuen Macht. Wie eine Rose erblüht hier eine unwahrscheinliche Liebesgeschichte in Zeiten und Umständen, die für die Liebe äußerst ungeeignet sind.