navi3x1.gif
   
3.04
2011

So

20.00 Uhr


E-Werk

Erlangen

Lichter

Drama, D 2003


Zwei Länder, zwei Orte, ein Fluss. Zwischen Frankfurt in Deutschland und Slubice in Polen fließt die Oder. Sie trennt nicht nur zwei Länder, sondern mehr noch Welten voneinander. Viele suchen hier ihr Glück, und viele stoßen dabei an unüberwindbare Grenzen. Zum Beispiel Ingo, der hilflose Verlierer, der darum kämpft, sein kleines Geschäft vor der Pleite zu bewahren, und dabei fast die Liebe seines Lebens übersieht. Oder Kolja, Anna und Dimitri, die Ukrainer, die für einen Weg in den Westen jeden Preis bezahlen würden. Oder der junge Zigarettenschmuggler Andreas, der für eine unerreichbare Liebe zum Verräter wird - Menschen, die hoffen und verzweifeln, stehlen und betrügen, lieben und helfen, und deren Wege sich auf schicksalhafte Weise in Frankfurt an der Oder kreuzen. "Wenn man LICHTER sieht, ist es, als trete man mit neuen Augen aus dem Kino." (FRANKFURTER ALLGEMEINE ZEITUNG)



Regie: Hans Christian Schmidt / D/PL 2003, 100’
Drehbuch: Michael Gutmann und Hans-Christian Schmid - Kamera: Bogumil Godfrejów - Schnitt: Hansjörg Weißbrich und Bernd Schlegel - Musik: The Notwist - Darsteller: Zbigniew Zamachowski, Maria Simon, Devid Striesow, August Diehl, Sebastian Urzendowsky, Herbert Knaup, Henry Hübchen, Ivan Shvedoff, Claudia Geisler, Martin Kiefer, Alice Dwyer, Janek Rieke, Anna Janowskaja, Sergej Frolov, Julia Krynke, Tom Jahn u.a.