navi3x1.gif
   
24.04.
2010

Sa

20.00 Uhr
Cinecitta

Afonia und und die Bienen
    ////   Afonia i pszczoŁy 
PL 2009

Nach dem Film: Publikumsgespräch mit der Hauptdarstellerin, Grażyna Błęcka-Kolska


Afonia schaut sich die Welt sehr gründlich an. Sie trennt sich fast nie von ihrer Filmkamera, mit der sie alles festhält, was ihrer Meinung nach eine Aufzeichnung verdient. Ihr Mann Rafal, früher ein weltberühmter Ringkämpfer, ist nach einem Unfall gelähmt und auf nun völlig auf seine Frau angewiesen. Er hat einige tödliche Kampfgriffe erfunden, denen andere Kämpfer gerne auf die Schliche kommen würden. Um jeden Preis.

So auch der muskulöse Russe, der eines Tages in die Idylle von Afonia und Rafal einbricht. Das geordnete, ruhige Leben in der tiefen Provinz wird überschwemmt von heftigen Emotionen: Angst, Eifersucht, Gewalt, Verzweiflung - und Liebe.

Regie

Produktion

Lambros Ziotas

Dauer
108 ‘
Drehbuch
Andrzej Bart
Musik

Dariusz Górniok

Kamera

Krzysztof Ptak

Darsteller:
Grażyna Błęcka-Kolska , Andriey Bilanov, Mariusz Saniternik, Zofia Zoń, Krzysztof Adamczyk, Marek Kraszewski, Adam Sandurski, Marek Sitnik, Dariusz Juzyszyn, Wojciech Solarz, Katarzyna Borek, Marta Ścisłowicz, Krzysztof Pyziak, Izuagbe Ugonoh, Leszek Żukowski, Wiesław Cichy, Jacek Wytrzymały, Wiktoria Gąsiewska, Mirosław Haniszewski, Maciej Namysło, Dobromir Dymecki, Hubert Jarczak, Waldemar Szczepaniak, Tadeusz Wnuk, Andrzej Kozłowski, Dominika Biernat, Wiesław Rudzki, Krzysztof Koncur, Waldemar Ratuszniak, Marcin Kierpiec, Sergiusz Stefaniak, Wojciech Dobrut, Mirosław Koch, Jadwiga Wianecka

 


 
     
     
 

 

 

 
 

Regisseur Jan Jakub Kolski

Die Filme des Regisseurs Jakub Kolski bewegen sich im Grenzgebiet zwischen naturalistischer Darstellung des Provinzlebens und einer Märchenwelt voller Symbole, Metaphern und Poesie. Im Mittelpunkt seiner Geschichten steht immer eine Frau - meistgespielt von der Gattin des Regisseurs, Grazyna Blecka-Kolska - so auch in dem während der 3. Polnischen Filmwoche gezeigten Film "Jasminum".